Erhöhung der Potenz bei Männern nach 40 Jahren

Mit der Notwendigkeit der Erhöhung der Potenz im Alter nach 40 Jahren heute steht eine wachsende Anzahl von Männern. Hohes Maß an Stress in Kombination mit unregelmäßigen unausgewogener Ernährung, sitzende Lebensweise und schlechte Gewohnheiten führen dazu, dass sexuelle Störungen überholen alle Vertreter des männlichen Geschlechts vor. Je schneller beginnen die Komplextherapie der entstandenen Verletzungen, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit der Erhaltung der sexuellen Aktivität bis zu den hochbetagten Jahren.

Anzeichen von Impotenz bei Männern im Alter von 40 Jahren

Die sexuelle Potenz bei Männern im Alter von 40 Jahren sollte nicht in der Norm stark rückläufig im Vergleich zum Zeitraum zwischen dreißig und vierzig Jahren. Mit zunehmendem Alter die Produktion von Testosteron im männlichen Körper allmählich verstummt, aber gesunde Männer mittleren Alters nicht nur den Verlust der sexuellen Aktivität, sondern im Gegenteil, in der Regel erleben eine «zweite Jugend».

Moderne Sexualwissenschaftler sind der Begriff «Impotenz» nicht nur die erektile Dysfunktion (Störungen der Durchblutung in den Gefäßen des Penis, wodurch die Erektion nicht kommt und der Mann nicht in der Lage, Geschlechtsverkehr zu Begehen). Verminderte Libido, träge Interesse an Sex und das andere Geschlecht, vorzeitige Ejakulation oder schwache, instabile Erektionen gehören auch zu dieser sexuellen Frustration. Also über den Verlust oder die Schwächung der Potenz kann man sprechen, wenn Sie die folgenden Verstöße:

  1. Erektionen fehlen. Dabei kann der Mann entweder gar nicht erleben sexuelle Anziehung zu einer Frau, die entweder nicht kommen in einen Zustand der sexuellen Erregung (mit Erektion) auch beim Vorhandensein von emotionalen Wunsch, in sexuellen Kontakt zu treten.
  2. Erektion lustlos, spontan erscheint und kann plötzlich verschwinden im Laufe des sexuellen Aktes. Die Häufigkeit des Eintritts einer spontanen sexuellen Erregung sinkt. Diese Symptome verringern die Potenz beim Mann können durch hormonelle Störungen oder Kreislauf-System.
  3. Vorzeitige Ejakulation. Die Unfähigkeit zu stoppen Ejakulation und die Erektion oft verbunden mit einer Fehlfunktion des Kreislaufsystems.

Ursachen von Impotenz bei Männern im Alter von 40 Jahren

Probleme mit der Potenz in 40 Jahren bei Männern entstehen für die beiden wichtigsten Gruppen von Faktoren – psychische und organische. Die erste Gruppe ist mit Veränderungen des emotionalen Zustandes. Offensive psychogene Impotenz tragen die folgenden Gründe:

  • starker Stress;
  • das Vorhandensein des sexuellen Traumas;
  • erhöhte ängstlichkeit, Depression, Neurose;
  • die Angst vor dem scheitern, das Gefühl der Unsicherheit in Ihre sexuellen Fähigkeiten;
  • längere Abstinenz.

Die Senkung der Potenz unter der Einwirkung der organischen (oder physiologische) Faktoren geschieht vor dem hintergrund der Misserfolge der Arbeit hormonelle oder Kreislauf-Systeme, die sich unter dem Einfluss der inneren und äußeren Ursachen:

  • Chronische Erkrankungen (Diabetes, Erkrankungen Kreislauf-System, Prostata-Adenom et Al.)
  • Schlechte Gewohnheiten (Rauchen, Alkoholmissbrauch).
  • Bewegungsmangel Bewegungsmangel, geringe körperliche Aktivität.
  • Verletzungen des Tages.
  • Die falsche Ernährung.
Probleme-Potenzmittel

Die Methoden der erhhung der Potenz bei Männern nach 40 Jahren

Um abholen wirksame Behandlungen reduzierten die männliche Potenz nach 40 Jahren, müssen Sie Hilfe von einem Spezialisten. Selbstbehandlung mit Hilfe der Anwendung von Präparaten, die stimulierende Erektion nicht helfen, um Ihr Problem zu lösen, und in einigen Fällen kann ernsthaft die Situation zu verschlimmern. Erhöhte Wirksamkeit erfordert einen umfassenden Ansatz, in übereinstimmung mit der gewählten Ursachen.

Physiologische systemische Erkrankungen erfordern die Behandlung der zugrunde liegenden Erkrankung, die Wiederherstellung des hormonalen Gleichgewichts und der normalen Arbeit des Kreislaufsystems. Psychologische Impotenz angepasst in der Psychotherapie-Sitzungen zur Stärkung der Gesundheit und Störungen des Nervensystems entstehen auf diesem hintergrund sexuelle Schwierigkeiten. Patienten im Alter über 40 Jahren mit irgendeiner Form der Krankheit sind folgende Hinweise zu beachten:

  • Wiederherstellung des normalen Modus des Tages. Zu schlafen, führen sesshaften Leben, Sport zu treiben.
  • Auszugleichen Ernährung. Bevorzugt sollten proteinreiche Nahrung (mageres Fleisch, Eier, Milchprodukte, Hülsenfrüchte), frisches Obst und Gemüse. Besser aufgeben, scharfe, fettige, frittierte Lebensmittel.
  • Aufgeben des Rauchens und Alkoholmissbrauch.

Medikamentöse Therapie

Die Ernennung der Arzneimittel erfolgt in übereinstimmung mit dem Charakter der Pathologie. Mittel, aufbauenden Arbeit des Mechanismus der erektilen Funktion, gibt es folgende Typen:

  • Hemmstoffe der Phosphodiesterase-5. Haben eine sofortige Wirkung innerhalb von 30-120 Minuten. Bieten eine langfristige dauerhafte Erektionen.
  • Mittel, die auf die Steigerung der Testosteronspiegel. Normalisieren Hormonhaushalt, aktivieren die Produktion des männlichen Sexualhormons. Sind erhältlich in Form von Tabletten oder in Form von Präparaten für die topische Anwendung und Lösungen für Injektionszwecke.
  • Medikamente auf Basis von natürlichen pflanzlichen Inhaltsstoffen (Nahrungsergänzungsmittel). Die Erhöhung der Potenz des Mannes bei Ihrer Aufnahme erfolgt vor dem hintergrund der Verbesserung der Stoffwechselprozesse,Stärkung der Testosteron-Produktion unter dem Einfluss von natürlichen Mitteln.

Hardware-Behandlung

Physiotherapie mit der Anwendung von speziell entwickelten Geräten trägt zur Normalisierung der Durchblutung im Beckenbereich, wieder die Empfindlichkeit der Nerven und der Rezeptoren des Penis, aktiviert die lokale Durchblutung (Mikrozirkulation in den Gefäßen des Penis). Die Erhöhung der Potenz passiert danke abwechselnde Wirkung auf die Schwellkörper Gewebe des männlichen geschlechtsorganes Wellen, die sich als Ergebnis einer elektronisch-magnetischen Schwingungen. Ihr Effekt negiert stagnierende Prozesse in den Gefäßen, erhöht Ihre Elastizität.

Die Geräte werden intensiv genutzt bei der Behandlung von Prostatitis. Während der Therapie Impotenz Hardware-Behandlung wird als zusätzliche Methode, beschleunigt den Beginn der therapeutischen Wirkung von anderen Maßnahmen. Experten empfehlen kombinieren Hardware-Technik mit der Durchführung der Massagen und der Durchführung von speziellen körperlichen übungen, deren Wirkung auch zielt auf die Verbesserung der Kreislauf-System der Organe des kleinen Beckens.

Beratung-mit-Arzt

Folk Therapie

Natürliche pflanzliche Mittel zur Steigerung der Potenz in vielen Fällen arbeiten mit der Wirksamkeit von Medikamenten. Daher ist Ihre Anwendung im Rahmen einer integrierten Behandlung von männlichen Sexualstörungen empfehlen, nicht nur Heiler, sondern auch professionelle Sexualwissenschaftler. Beliebte, bewährte Mittel sind:

  1. Honig mit Nüssen (Lungenkraut). Sie können Erdnüsse, Pistazien, Pinienkerne oder Walnuss auf Ihren Geschmack. Mischen Sie 200 G Walnüsse mit 200 G Honig. Nehmen Sie täglich, auf nüchternen Magen, 1 TL der Mischung, seit 2-3 Monaten.
  2. Getränk auf Basis von Ingwer. Tee aus der Ingwerwurzel mit der Zugabe von Thymian oder Wildrosen können Sie trinken 2-3 mal pro Tag, brauen Sie 1 Esslöffel von jeder Zutat 500 ml kochendes Wasser.
  3. Abkochungen der Kräuter. FR die erhhung der Potenz nach 40 Jahren empfiehlt die Sude Kalmus, Johanniskraut, Ginseng. 100 mg der trockenen Pflanzenmaterial mit kochendem Wasser inkubiert und in einer Thermoskanne oder im Wasserbad für 20-30 Minuten. Nehmen Sie 2 Teelöffel 3 mal pro Tag für 3-4 Monate.

Massage

Bei der Massage Genitalbereich erfolgt eine direkte lokale stimulierende Wirkung, bei dem der Kreislauf normalisiert den Druck, erholt sich die Arbeit der Geschlechtsdrüsen. Die Methode hilft zu steigern die Wirksamkeit der anderen Mittel der Behandlung. Stattfinden Sitzungen der manuellen Therapie besser bei einem Spezialisten. Die Technologie des Verfahrens ist folgende:

  1. Langsam, nicht mit starkem Druck massiert der Bereich zwischen Hoden und Anus.
  2. Im nächsten Schritt gehen Sie auf die Zone oberhalb des Schambeins.
  3. Zuletzt massieren Sie den Bereich zwischen den Hoden und dem unteren ast des Schambeins.

Übungen

Die Erhöhung der Potenz bei Männern nach 40 Jahren wird mit der Hilfe der Allgemeinen körperlichen Aktivität und komplexe Ausführung von speziellen übungen. Dazu gehören folgende Arten von Lasten:

  • Die Drehbewegungen des Beckens. Zur Verbesserung der Durchblutung im Genitalbereich. In der Position der Füße Schulterbreit auseinander, die Hände am Gürtel, muss das Becken zuerst im Uhrzeigersinn, dann gegen den Uhrzeigersinn drehen (30-40 mal pro Seite, 2-3 Sätze), für eine möglichst Breite Amplitude.
  • Kniebeugen. Wirksam für die Prävention von Prostatitis und andere Stagnation in der Prostata. Die übung führen, indem Sie die Füße auf die Breite der Schultern, abwechselnd dynamische, leichte und klassische Kniebeugen. Beginnen Sie mit 2-3 Ansätze bis 10 mal, dann ist die Menge schrittweise erhöht.
  • Fahrrad. Kreisende Bewegung der Beine, ähnlich der Bewegung beim Radfahren, auf dem Rücken liegend durchführen und auf dem Boden sitzend, 30-40 umdrehungen pro Ansatz. Die übung fördert die Wiederherstellung der Stoffwechselvorgänge und die Durchblutung.
  • Boot. Auf dem Bauch liegend mit ausgestreckten Armen, Inspirations gleichzeitig vom Boden reißen Schultern und Beine von der Hüfte. Am höchsten Punkt Verweilen auf 3-5 Sekunden mit dem ausatmen fallen auf den Boden. Für einen Ansatz muss mindestens 10-15 Aufstiege.
übungen
13.08.2018